"Uns fehlte in den entscheidenden Sequenzen etwas die notwendige Überzeugung. So etwas wird in der 2. Bundesliga konsequent bestraft, wie es uns die Gastgeber eindrucksvoll bewiesen haben", sagte Kapitän Olaf Pfaller.

Mit Marco Endres und Bastian Hopp schickten die Unterfranken gegen Oskar Huth und Nils Deichner zwei Formstarke Akteure auf die Bahn. Endres kam mit 151 und 140 Kegeln gut aus den Startlöchern, musste gegen Huth (158, 160) dennoch einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. In der Folge verkrampfte Endres mehr und mehr und musste mit 134:154 auch Satz 3 und damit vorzeitig den Mannschaftspunkt seinem U-23 Nationalmannschaftskollegen überlassen. Mit einem Schlussspurt von 165 hievte sich Endres auf 590 Kegel.

Bastian Hopp (149, 160) und Nils Deichner (159, 147) auf der anderen Seite konnten je einen der ersten beiden Sätze gewinnen. In Satz 3 ließ Hopp im Abräumen abreißen, unterlag mit 129:149 Kegeln und konnte diesen Rückstand im letzten Satz nicht mehr aufholen.

Zeil schon früh unter Druck

Olaf Pfaller und Patrick Löhr mussten gegen Jonas Urban und Michael Gesierich dringend Punkten, sollte das Spiel nicht schon nach dem Mittelabschnitt entschieden sein. Olaf Pfaller hielt dem Druck stand, spulte routiniert sein Programm ab und besiegte damit seinen Gegner Urban. Außerplanmäßig verlief der Auftritt von Patrick Löhr, der sich ohne große Fehler in seinem Spiel nicht mit den entsprechenden Zahlen belohnen konnte. Nach nur 48 Wurf entschied man sich daher, Marcus Werner ins Spiel zu bringen. Dieser machte seine Sache besser, verpasste es aber ein noch besseres Ergebnis auf die Anzeigetafel zu bringen.

Zeiler Wunder bleibt aus

Nur ein kleines Wunder konnte Holger Jahn und Silvan Meinunger helfen, das 1:3 und den großen Rückstand von 100 Kegeln noch drehen zu können. Mit Taras Elsinger und Julian Weiß sahen sich die Zeiler aber zwei starken Spielern gegenüber. Aus diesem Grund war im Schlussabschnitt schnell klar, dass die Donaustädter an diesem Tag als Sieger die Bahnen verlassen werden. Holger Jahn haderte zwischenzeitlich immer wieder mit den Materialbedingungen der Regensburger Sportkegelanlage. Dem Zeiler Youngster Meinunger fehlte gegen Ende der Partie etwas der Biss, nachdem er mit 137 und 142 Kegeln ordentlich startete.

SC Regensburg - Gut Holz Zeil 7:1

(14:10 Satzpunkte, 3578 : 3433 Kegel)

Huth - Endres 3:1 (634:590)

Deichner - Hopp 2:2 (606:593)

Urban - Pfaller 1,5:2:5 (580:587)

Gesierich - Löhr/Marcus 3:1 (598:548)

Elsinger - Jahn 2:2 (586:581)

Weiß - Meinunger 2,5:1,5 (574:534)