Der Rotary Club (RC) Haßfurt veranstaltet mit dem RC Schweinfurt und dem Golfclub Schweinfurt am Samstag, 14. Juli, auf dem Golfplatz in Löffelsterz (Landkreis Schweinfurt) ein Benefiz-Golfturnier zugunsten des "Malawi School Project - Leben und Lernen im Kasonkhwe School Village". Prominente Spieler haben ihre Teilnahme zugesagt, damit das Turnier ein Erfolg wird.

Bei einer Pressekonferenz auf dem schönen Golfplatz in Löffelsterz stellte der Bauingenieur Dieter Sitzmann, Professor an der Hochschule Coburg und Mitglied des RC Coburg, das Projekt vor. "Die Rotary Clubs Haßfurt, Fürth, Alzenau, Coburg, Schöllkrippen und Obernburg sowie weitere Rotary Clubs, der Lions Club Coburg und private Spender möchten im Norden von Malawi, einem der ärmsten Länder Afrikas, ein geschütztes Schuldorf für geschätzte 2,5 Millionen Euro errichten", sagte er. Denn im Distrikt Karonga in der Nähe von Livingstonia gebe es keine weiterführenden Schulen.

Zusammen mit seinem Freund Rainer Hirth, ebenfalls Professor an der Hochschule Coburg, hatte Professor Sitzmann den Bischof der Diözese Karonga, Martin Mamtumbuka, in Deutschland kennen gelernt und mit ihm die Idee des Schuldorfes diskutiert. Der Bischof ist promovierter Erziehungswissenschaftler und Theologe und hat die katholische Universität Malawi mitbegründet. "Als wir ihm das Projekt vorstellten, sagte er spontan: Wenn ich Geld für eine Schule oder eine Kirche hätte, würde ich eine Schule bauen."

So habe er seine Unterstützung zugesagt und ein geeignetes Grundstück für das Schuldorf gefunden. "Dort wollen wir ansprechende Schulgebäude für rund 700 Schülerinnen und Schüler sowie alle weiteren notwendigen Gebäude und die nötige Infrastruktur schaffen", so Dieter Sitzmann. Das Projekt solle innerhalb von vier Jahren in mehreren Bauabschnitten ausgeführt werden. Die Planung übernähmen Studenten der Hochschule Coburg, die auch vor Ort für die Bauleitung zuständig sein würden.

Reise nach Afrika


"Wir beziehen die ortsansässigen Handwerker ein, verwenden die lokal verfügbaren Materialien und Bautechniken in nachhaltiger und klimaangepasster Bauweise und nutzen regenerative Energien", sagte der Professor, der mit seinem Freund die Realisierung übernimmt. Man könne auf die Unterstützung der rotarischen Gemeinschaft, des deutschen Botschafters, des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit, der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und der neuen Präsidentin von Malawi, der Frauenrechtlerin Joyce Banda, rechnen. "Im August werde ich mit Rainer Hirth nach Malawi reisen, um die Verbindungen zu festigen, die örtlichen Bedingungen kennen zu lernen und alles für die Grundsteinlegung im Frühjahr 2013 vorbereiten", teilte Sitzmann mit. Projektträger sei der gemeinnützige Förderverein "Malawi School Project e.V."

Der Organisator des Benefizturniers, Luggi Müller vom RC Haßfurt, Ex-Fußballnationalspieler, gab bekannt, dass etliche seiner Freunde aus seiner früheren aktiven Fußballzeit das Turnier aktiv begleiten und unterstützen. So werden die ehemaligen österreichischen Profi-Skirennläufer Dieter Kindl und Manfred Krings, der erste Sportchef von SAT1, Roman Köster, der ARD-Sportschaumoderator Werner Zimmer, der Fußballnationalspieler Max Lorenz und seine Partnerin, die Schauspielerin Hildegard Krekel, der erste Olympia-Zehnkampfsieger Willi Holdorf, der Handballnationalspieler Hermann Brüns, der Fußballnationaltrainer Erich Ribbeck und der Eisschnellläufer und Bundestrainer Herbert Hoefl selbst zum Schläger greifen, während der frühere Fußballnationalspieler Uwe Seeler aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen kann. Auch Luggi Müller wird am Turnier teilnehmen.

Das Turnier beginnt um 11 Uhr und endet um 18 Uhr mit der Siegerehrung und einem geselligen Abend mit der Band "Sax for five". Während des Abends findet eine Tombola statt, bei der attraktive Preise wie eine Übernachtung mit Frühstück für zwei Personen im Hotel "Adlon" in Berlin, Karten für ein Musical in Stuttgart oder Karten für das Biathlon-Abschiedsrennen von Magdalena Neuner in Gelsenkirchen zu gewinnen sind. Die Einnahmen fließen zu 100 Prozent in das "Malawi School Project".

Wer darüber hinaus spenden will, kann auf das Spendenkonto des Rotary Clubs Haßfurt ("Gemeindienstfonds Rotary Club Haßfurt") mit der Nummer 854554 bei der Sparkasse Ostunterfranken, BLZ 79351730, einzahlen. Als Verwendungszeck sollte "Malawi-Projekt" angegeben werden. Anmeldungen für das Golfturnier sind unter Telefon 09727/5889 erbeten.