Die Landwirte Kundmüller haben vor rund fünf Monaten ihre Milchtankstelle auf dem Bauernhof bei Eschenbach eröffnet. Neben der Rohmilch aus dem Automaten gibt es mittlerweile Käse- und Wurstspezialitäten, Grillfleisch an den Wochenenden sowie Kartoffeln und Kürbisse zu kaufen.

Der Entschluss, in die Direktvermarktung einzusteigen, kam ihnen ganz spontan: "Mein Vater hat mir einen Zeitungsartikel gezeigt, in dem eine Milchtankstelle vorgestellt wurde. Da wussten wir sofort, das ist unser Weg", sagt Martina Kundmüller. Doch hat es sich gelohnt? Und welche Hürden gibt es noch zu bewältigen? Das lesen Sie im vollständigen Artikel.