Das Gesundheitsamt Haßberge meldet neun weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle im Landkreis auf 297 (Stand: 21. Oktober, 15.30 Uhr). 235 Personen sind mittlerweile wieder gesund, wie das Landratsamt mitteilt. Demnach bleiben aktuell 56 Personen, die mit dem neuartigen Virus infiziert sind.

Sechs Menschen sind bisher im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. In häuslicher Isolation befinden sich laut Behördenangaben nach aktuellem Stand über 530 Personen.

Schüler und Lehrer positiv auf Corona getestet

Ein Schüler der Grundschule Nassachtal Haßfurt wurde positiv auf das Coronavirus getestet, wie das Landratsamt weiter mitteilt. Daher befindet sich eine zweite Klasse in Quarantäne. Eine Reihentestung der betroffenen Lehrer und Schüler wird durchgeführt.

Lesen Sie auch: Corona-Ampel im Kreis Haßberge steht auf "Rot": Diese Regeln gelten ab jetzt

Ebenso betroffen ist das Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt: Eine Lehrkraft wurde dort positiv getestet. Wie es in der Mitteilung des Landratsamts heißt, wurde deshalb für vier Klassen eine häusliche Quarantäne angeordnet. Die Schüler werden im Distanzunterricht beschult. Eine Reihentestung wird organisiert.

Weil ein Schüler einer beruflichen Schule in Bamberg positiv auf das Coronavirus getestet wurde, müssen 40 Mitschüler aus Stadt und Landkreis Bamberg sowie den Nachbarkreisen Haßberge, Lichtenfels und Forchheim in Quarantäne und sich in ihrer Heimatregion testen lassen, wie das Landratsamt in Bamberg berichtet. Die Schüler aus der Region Bamberg wurden am Mittwochvormittag getestet.

Testzentrum in Wonfurt: So kann man sich testen lassen

Zurück in den Landkreis Haßberge: Wer sich im bayerischen Testzentrum am Kreisabfallzentrum in Wonfurt testen lassen möchte, muss sich vorher online anmelden - über das Online-Kontaktformular auf der Homepage des Landkreises unter www.hassberge.de/topmenu/startseite/test.html.

Auch interessant: So läuft ein Abstrich am Corona-Testzentrum wirklich ab

Wer keine digitale Möglichkeit zur Kontaktaufnahme hat, kann telefonisch einen Termin vereinbaren. Dies ist unter der Rufnummer 09521/27720 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr möglich. Zum Testzentrum mitzubringen sind die Versichertenkarte der Krankenkasse, der Personalausweis und ein Mund-Nase-Schutz sowie die übermittelte Terminbestätigung (ausgedruckt oder digital).

Bürger, die an Erkältungssymptomen jeder Schwere leiden und/oder ihren Geruchs-/Geschmackssinn verloren haben, sollten sich telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung setzen und mit diesem das weitere Vorgehen besprechen, wie das Landratsamt weiter erklärt.

Hilfreiche Websites zum Thema Corona

Antworten zu allen Fragen rund um das Corona-Geschehen in Bayern erhalten Bürger über die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung. Die Servicestelle steht täglich von 8 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 089/122 220 zur Verfügung. Viele Fragen lassen sich jedoch schon ohne einen Anruf, mit einem Blick ins Internet klären, so das Landratsamt.

Mehr zum Thema: Neue Corona-Maßnahmen in Bayern: Söder nennt Details

Empfohlen wird hier die Seite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration unter www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php sowie die Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: www.stmgp.bayern.de/coronavirus/. Weitere Informationen gibt es außerdem unter www.wirtschaftsraum-hassberge.de und unter www.hassberge.de.