Was sich am 28.Oktober 2014 in seinem Geschäft in Haßfurt abspielte, wird der Juwelier zeitlebens nicht vergessen. Gegen 17 Uhr kam ein junger Mann herein, hielt ihm eine Pistole vor die Nase und verlangte Geld. Für diesen Raubüberfall musste sich ein 24-Jähriger aus Naunhof in Sachsen verantworten. Weil er sich bislang strafrechtlich noch nichts hatte zuschulden kommen lassen, kam er mit einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren davon - auf Bewährung.

Die von Staatsanwalt Ralf Hofmann verlesene Anklageschrift nannte weitere Details: So handelte es sich bei der Schusswaffe um eine Softair-Pistole. Diese Druckluftwaffe wird normalerweise bei Geländespielen eingesetzt und verursacht keine lebensgefährlichen Verletzungen. Zumindest einige Modelle sind aber täuschend echt nachgebaute Repliken von echten Knarren.