An dem Stopp-Schild der Kreuzung St 2445 / KG 8 kam es am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Ein Sachschaden von knapp 20 000 Euro entstand. Die Fahrerin eines Pkw Ford hielt auf Höhe des angebrachten Stopp-Schildes an, fuhr dann jedoch in die Kreuzung ein, ohne an der Haltelinie stehen zu bleiben. Der Fahrer des von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Fahrzeugs VW versuchte noch durch ein Ausweichmanöver die Kollision zu verhindern. Die Ford-Fahrerin erwischte mit ihrer Fahrzeugfront die linke vordere Front des VW, der durch die Wucht des Aufpralls nach rechts in den Graben abgedrängt wurde. Trotz Voll-bremsung durchschlug das Fahrzeug die Leitplanke, stellte sich dadurch auf und blieb dann im Graben auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich selbständig und unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Die Ford-Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden verletzt und kamen in ein Bad Kissinger Krankenhaus zur Behandlung. Die Freiwillige Feuerwehr Rottershausen war mit etwa zehn Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Zudem kam das THW zur Unterstützung an die Unfallstelle, teilt die Polizeiinspektion Bad Kissingen mit. pol