Gleich zwei neue Richter empfing Amtsgerichtsdirektor Holger Ebert bei der Haßfurter Justiz. Zum 16. Juli wurde die zuvor am Landgericht Schweinfurt tätige Richterin Kerstin Leitsch (44) zur ständigen Vertreterin des Direktors des Amtsgerichts Haßfurt ernannt, wie die Justizbehörde mitteilte. Sie folgt damit Ilona Conver nach, die am 16. Mai als Vorsitzende Richterin an das Landgericht Bamberg gewechselt war. Schon seit 1. Juli ist der Bamberger Amtsrichter Ralf Hofmann (36) vorübergehend zur Hälfte an das Haßfurter Gericht abgeordnet.

Seit 2011 im Justizdienst

Die neue Vertreterin des Direktors trat am 1. Juli 2011 in den bayerischen Justizdienst ein und war zunächst als Richterin am Amtsgericht Bad Neu-stadt/Saale tätig, bevor sie am 1. Januar 2014 für ein Jahr als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft in Schweinfurt arbeitete. Nach einer kurzzeitigen Rückkehr an das Amtsgericht Bad Neustadt/Saale wurde sie dann im April 2015 an das Landgericht Schweinfurt berufen, wo sie zunächst zwei Jahre lang Beisitzerin in einer großen Strafkammer war und zuletzt in Zivilprozessen Recht sprach.

Für Strafsachen zuständig

In Haßfurt ist die in der Rhön aufgewachsene Richterin künftig im neuen Gerichtsgebäude an der Hofheimer Straße nicht nur als Stellvertreterin des Gerichtsvorstands mit Aufgaben der Justizverwaltung befasst, sondern als Richterin hauptsächlich für Strafverfahren gegen Erwachsene zuständig. "Ich bin sehr froh, dass nach einer zweimonatigen Vakanz nunmehr die freie Stelle wieder besetzt ist und mit Frau Leitsch eine Richterin zu uns stößt, die über große Kompetenz und Erfahrung insbesondere im Strafrecht verfügt", zeigte sich der Behördenleiter Holger Ebert zufrieden.

Familiensachen

Ralf Hofmann ist neben seinem Richteramt am Amtsgericht Bamberg zur Überbrückung der Elternzeit einer Richterin vorläufig bis zum Jahresende auch am Amtsgericht Haßfurt tätig. So wie am Amtsgericht in Bamberg bearbeitet der in Haßfurt geborene und im Kreis Haßberge wohnende Jurist auch hier familienrechtliche Verfahren wie Ehescheidungen sowie Unterhaltsstreitigkeiten und Sorgerechtsverfahren. Musikfreunde kennen Hofmann im Landkreis als versierten Organisten. red