Die Verwaltungsgemeinschaft Heßdorf hat sich personell verstärkt: Jucilane Seiferth nahm ihre Tätigkeit im Einwohnermeldeamt und Bürgerbüro auf. Mit dem Großenseebacher Helge Stehlik konnte zudem eine vakante Stelle im Abwasserverband Seebachgrund besetzt werden.

Die beiden Bürgermeister, Jürgen Jäkel (MfG) aus Großenseebach und Horst Rehder (BB) aus Heßdorf, freuen sich über die personelle Verstärkung. "Es war zwar nicht ganz einfach, aber endlich konnte eine personelle Lücke geschlossen werden", erklärte der Gemeinschaftsvorsitzende Jäkel bei der Vorstellung im Verwaltungsgebäude.

Jucilane Seiferth kümmert sich im Einwohnermeldeamt im Eingangsbereich um Bürgeranfragen und ihr Aufgabenbereich umfasst auch das Ausweis- und Passwesen. Die 23-jährige Seiferth mit zwei Berufen kommt aus Oberfranken und absolvierte in Bayreuth die Wirtschaftsschule. Bei der Deutschen Bahn in Nürnberg wurde sie zur Fachkraft im Gastgewerbe ausgebildet und war im Fernverkehr eingesetzt.

Einsatz gleich am ersten Tag

Ihren zweiten Beruf, Kauffrau für Büromanagement, erlernte sie bei einer gemeinnützigen GmbH in Forchheim, die in Kooperation mit Schulen arbeitet. Nach ihrer Ausbildung arbeitete Seiferth noch einige Monate bei einer Maklerfirma für Apotheken als Kauffrau für Büromanagement und freut sich jetzt auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit in Heßdorf. "Der Umgang mit Menschen bereitet mir viel Freude. Dabei bin ich bestrebt, die Wünsche der Bürger individuell zu erfüllen", betont Seiferth".

Der 41-jährige Helge Stehlik hatte bereits am ersten Tag einen größeren Einsatz im Abwasserzweckverband und musste eine Störung beheben. "Wir sind froh, dass diese Stelle endlich besetzt werden konnte", freute sich Horst Rehder. Der aus Großenseebach stammende Stehlik, ein gelernter Tiefbauer, war auch bei einer größeren Rohreinigungsfirma tätig und passt damit genau zum Team im Abwasserverband, betonte Bürgermeister Jäkel.