Haarbrücken — Gleich vier Jugend-Mannschaften des TSV Unterlauter hatten die Endspiele um die oberfränkische Pokalmeisterschaft für die auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene vertretene Teams geschafft. Bei den nun im Neustadter Stadtteil Haarbrücken ausgetragenen Finalbegegnungen kamen die 2. und 4. Mädchenmannschaften zu Titelehren.
Beide vertreten nun die oberfränkischen Farben bei der bayerischen Meisterschaft. Während die "Erste" der Mädchen unglücklich scheiterte, waren die Bayernliga-Jungen chancenlos. Den Kürzeren zogen auch die Bezirksliga-Jungen des FC Adler Weidhausen gegen Altenkunstadt.


Mädchen, Bezirksebene

TSV Unterlauter II -
TSV Bad Rodach II 4:2

Im Treffen der beiden Oberfrankenligisten wurde Unterlauter seiner Favoritenrolle zwar gerecht, jedoch leisteten die Mädchen aus der Badstadt heftigen Widerstand. Erst ein hart erkämpfter Fünf-Satz-Erfolg von Isabell Sommer gegen Svenja Schirm brachte Unterlauter nach dem 2:2-Gleichstand auf die Gewinnerstraße.
 

 


Mädchen, Kreisebene

TSV Unterlauter IV -
FC Adler Weidhausen 4:3

Die beiden Kreisliga-Teams lieferten sich ein Match auf Biegen und Brechen. Weidhausen ging mit 2:0 in Front, doch Unterlauter glich zum 3:3 aus, wobei im Doppel und einem Einzel erst im Entscheidungssatz gewonnen wurde. In der letzten Tagesbegegnung machte der TSV den knappen Pokalerfolg perfekt.
Ergebnisse: Lea Hausdörfer - Laura Udovici 1:3, Leonie Görs - Lara Roschlau 2:3, Gina Gebhardt - Madeleine Platsch 3:0, Hausdörfer/Gebhard - Roschlau/Udovici 3:2, Hausdörfer - Roschlau 3:2, Gebhard - Udovici 0:3, Görs - Platsch 3:0.

 

 


Mädchen, Verbandsebene

TSV Unterlauter -
TTC Mainleus 3:4

Mit dem Gewinn von zwei der ersten drei Einzel und dem Doppel verschaffte sich Mainleus einen wichtigen Vorsprung. Unterlauter verstand es zwar zu kontern und so den 3:3-Ausgleich zu markieren, doch das letzte Tageseinzel ging in der Auseinandersetzung der beiden Bayernligisten an den TTC.
Ergebnisse: Anna Lüer - Annika Fischer-Weiß 2:3, Nadja Sommer - Luisa Schönfeld 0:3, Julia Wille - Lea Landel 3:1, Lüer/Wille - Landel/Schönfeld 0:3, Lüer - Schönfeld 3.2, Wille - Fischer-Weiß 3.1, Sommer - Landel 0:3.

 

 


Jungen, Verbandsebene

TSV Unterlauter -
TTC Hof 1:4

Das Duell der beiden Bayernligisten wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Saalestädter. Den Ehrenpunkt für Unterlauter verbuchte das Doppel Jacobi/Kleiner zum vorübergehenden 1:3-Zwischenstand. Nicht belohnt wurde die Aufholjagd von Anton Kleiner nach 0:2-Satzrückstand gegen Jonas Kant (8:11 im fünften Satz).
Ergebnisse: Jonas Jacobi - Schnabel 0:3, Jan Kastler - Valvason 0:3, Anton Kleiner - Kant 2.3, Jacobi/Kleiner - Kant/Valvason 3:1, Jacobi - Valvason 0:3.

 

 


Jungen, Bezirksebene

FC Adler Weidhausen -
TTV Altenkunstadt 3:4

Eine unglückliche Niederlage für Weidhausen: Ärgerlich war vor allem das letzte und zugleich entscheidende Einzel von Tom Hoger, das trotz der 2:1-Satzführung noch mit 11:13 und 7:11 verloren ging. Die Adler-Jungen warteten mit einem vielversprechenden 2:0-Vorsprung auf, gerieten dann über mit 2:3 in Rückstand.
Ergebnisse: Joel Fischer - Singer 3:1, David Fischer - Birkner 3:0, Tom Hoger - Rommel 1:3, Fischer/Fischer - Rommel/Singer 1:3, D. Fischer - Singer 1:3, J. Fischer - Rommel 3:0, Hoger - Birkner 2:3.
Das verbleibende Jungenfinale für Kreisligateams gewann der SV-DJK Eggolsheim gegen den Post-SV Bamberg mit 4:2.