Über große Resonanz darf sich jedes Jahr das Vortragsprogramm "Gesundheit im Dialog" des Ärzterings Waldkrankenhaus St. Marien freuen. 2016 kamen rund 1200 Besucher zu den Vortragsabenden. Nun startet am Dienstag, 21. Februar, die Veranstaltungsreihe 2017 mit insgesamt sieben interessanten Themenabenden.
Mit der Veranstaltungsreihe will der Ärztering mehr Menschen für Gesundheitsthemen sensibilisieren und umfassend aufklären. Udo Kunzmann, Ärzteringvorstand und Geschäftsführer des Waldkrankenhauses St. Marien, betont: "Die Besucher schätzen vor allem den interdisziplinären Ansatz der Veranstaltungen, da sie an einem Abend ein sehr differenziertes Bild der jeweiligen Thematik erhalten. Auch die Fragerunde nach den Vorträgen wird immer gerne genutzt."
Alle Referenten sind Mitglieder des Ärzterings Waldkrankenhaus St. Marien: Niedergelassene Fachärzte aus dem Raum Erlangen und Umgebung sowie Chefärzte und Oberärzte des Waldkrankenhauses St. Marien.
Die Vorträge sind allgemeinverständlich formuliert und praxisnah gestaltet, versprechen die Organisatoren. Der Eintritt ist frei, die Besucher können gebührenfrei das Parkhaus nutzen.
Am 21. Februar, 18 Uhr, startet die Vortragsreihe mit dem Thema "Spezielle Aspekte bei Kniegelenksproblemen und Kniegelenksersatz". Die Orthopäden Dr. Michael Schramm, Dr. Matthias Rösner und Dr. Stephan Eichinger zeigen mögliche Behandlungen auf. Die Veranstaltung findet in der Cafeteria im Waldkrankenhaus St. Marien, Rathsberger Straße 57 in Erlangen statt.
Weitere Vortragsabende folgen: Tinnitus und Schwindel, Leben mit einer Herzinsuffizienz sowie Schwerpunkte zu Sprunggelenk, Knie, Hüfte, Schulter und Wirbelsäule. Wissenschaftlich Interessierte dürfen sich auf den Vortrag im Oktober freuen, hier geht es um die Beschreibung, Berechnung und Bewertung des medizinischen Nutzens für die Patienten in Diagnostik und Therapie.Weitere Informationen gibt es unter www.aerztering-erlangen.de. red