Die DJK Dampfach (Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost) meldet zwei Verstärkungen für die neue Saison 2018/2019. Beide Spieler sind 28 Jahre alt, sehr gute Kumpel und kommen vom Landeligisten DJK Schwebenried/Schwemmelsbach. Nikolas Herold ist Torwart. Er spielte von seiner Jugend an bis 2013 bei der DJK Greßthal. Seit 2014 kickt er in Schwebenried und hat den Aufstieg in die Bezirksliga (2015) und den Aufstieg in die Landesliga (2016) gefeiert. Er möchte fußballerisch etwas Neues erleben und will den bevorstehenden Umbruch in Dampfach zusammen mit dem neuen Trainer und Ex-Profi Steffen Rögele durchziehen. Oliver Mützel, offensiver Mittelfeldspieler oder Stürmer, begann seine Laufbahn bei den D-Junioren in Schwebenried. Von 2008 bis 2009 kickte er in seinem Heimatverein DJK Wülfershausen. Danach spielte er noch beim FC Sand und FC Fuchsstadt. 2011 ist er an seine alte Wirkungsstätte nach Schwebenried zurückgekehrt und war beteiligt an den Aufstiegen in die Bezirks- und Landesliga. Er sieht in der DJK Dampfach einen ambitionierten Verein und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Rögele. Da seine Freundin in Dampfach wohnt, hat er einen persönlichen Bezug zur DJK. Vorsitzender Bernd Riedlmeier und Sportvorstand Werner Griebel zeigten sich froh über die Wechsel. hd