Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort kommt auf eine 20-jährige Seat-Fahrerin zu, die am Freitagvormittag in der Königshofstraße in Hallstadt einen Reisebus angefahren hat. Der Bus selbst war am Fahrbahnrand geparkt. Trotz eines angerichteten Fremdschadens in Höhe von rund 1000 Euro war die Unfallverursacherin weitergefahren. Ein aufmerksamer Zeuge hatte deren Kennzeichen notiert und die Polizei verständigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, am Seat entstand ein Eigenschaden in Höhe von circa 5000 Euro.