Das Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum RSG Bad Kissingen bietet in Kooperation mit der IHK Würzburg-Schweinfurt für alle Unternehmen der Region den Zertifikatslehrgang "Gesundheitsmanager/in (IHK)" an. Starttermin ist der 8. März. Ziel ist die Unterstützung der Unternehmen im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Teilnehmer erfahren in insgesamt 136 Unterrichtsstunden praxisnah, wie mit einem zielgerichteten Gesundheitsmanagement gesundheits- und persönlichkeitsfördernde Arbeitsbedingungen geschaffen werden können und wie damit die Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter gestärkt werden kann. Der Lehrgang befähigt die Teilnehmer, Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung effizient und kostengünstig einzuführen, zu betreuen und zu verbessern. Zielgruppe sind Mitarbeiter in Unternehmen, die sich mit Betriebliche Gesundheitsförderung, Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin und Personalentwicklung befassen, also Personalverantwortliche, Betriebsräte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Mitarbeiter, die mit diesem Aufgabengebiet neu betraut werden.
Am 25. April startet außerdem der Zertifikatslehrgang "Gesundheitscoach (IHK)". Gesundheitscoaches richten sich mit ihrem Angebot an Mitarbeiter von Unternehmen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung, an Gäste in Hotels und Wellnesseinrichtungen, an Sportvereine und Schulen sowie an alle gesundheits- und fitnessinteressierten Personen. Sie organisieren und gestalten Übungen und Trainingsprogramme. Sie informieren ferner über eine gesunde Lebensführung. Informationen gibt es im RSG Bad Kissingen, Sieboldstr. 7, Tel.: 0971/723 60, buero@rsg-bad-kissingen.de sowie unter www.afg-badkissingen.de. red