Am Sonntag, 29. April, um 15 Uhr findet in der Ausstellung "Was bleibt? Bleibt was?" des BBK Oberfranken in der Stadtgalerie Villa Dessauer, Hainstraße 4, ein Künstlergespräch mit dem Fotografen Gerhard Schlötzer statt. Er zeigt dort gerade einen kleinen Ausschnitt von 14 Fotos aus der großen Serie "Bamberg - Zeitschichten im öffentlichen Raum". Dieses Projekt des Historischen Vereins Bamberg hat zwischen 2011 und 2014 verschiedenste Aspekte des Bamberger Stadtraumes in 220 Motiven auf lange haltbarem und hochauflösendem analogem Schwarzweiß-Fotomaterial dokumentiert. Die Fotos zeigen die Stadt in Veränderung, manche der Motive sind schon Geschichte geworden, andere werden es bald sein. Die Besucher des Gesprächs können ihre eigenen Erfahrungen mit den abgebildeten Orten teilen und auf der Internetseite unter www.gerhard-schloetzer.de/fotografie/bamberg-zeitschichten-im-oeffentlichen-raum Kommentare zu den Inhalten der Fotografien schreiben. red