Die Preisträger aus Gymnasien, Berufsober-, Fachober-, Real-, Wirtschafts-, Mittel- und Grundschulen des 65. Europäischen Wettbewerbs wurden vor kurzem in einer Abschlussveranstaltung im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Nürnberg geehrt. Wie es in einer Pressemitteilung der Regierung von Mittelfranken heßt, stand die Veranstaltung unter dem Jahresmotto "Denk mal - worauf baut Europa?".


Herzogenaurach bei den Siegern

Für ihre künstlerischen Erfolge wurden 147 Landessieger mit einer von Staatsminister Bernd Sibler signierten Urkunde ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten sie kleine Geschenke vom Bezirk Mittelfranken und der Europa-Union. Ausgezeichnet wurden unter anderem das Gymnasium Herzogenaurach, das Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf, das Gymnasium Eckental sowie aus Erlangen das Christian-Ernst-Gymnasium, das Gymnasium Fridericianum und das Albert-Schweitzer-Gymnasium. red