Nach der mehr als gelungenen Premiere im Herbst waren die Initiatoren um den neuen Hallen-Manager Thomas Köstner gespannt, wie die Resonanz bei der zweiten Auflage des "Indoor-Spiel-und-Spaß-Events" sein würde. Und sie wurden nicht enttäuscht. Denn erneut tummelten sich am vergangenen Wochenende viele Familien aus allen Himmelsrichtungen, in der für drei Tage zum "Indoor-Spielplatz" umfunktionierten Sporthalle.


Für Eltern gut einsehbare Bahn

In und auf den von Mario Hertel und seinem Team vom "Hüpfburgenverleih-Hertel" errichteten Spielattraktionen herrschte Hochbetrieb und auch die wieder in der Hallenmitte und somit für die Eltern gut einsehbare Bahn mit den Driftern, Scootern und Skating-Ponys, war stets stark frequentiert.
Rund herum ließen sich die Mamas, Papas und sogar einige Großeltern Kaffee und Kuchen oder eine leckere Steinofenpizza schmecken.
"Wir haben etwas mehr als 700 Besucher gezählt und sind vollstens zufrieden", zog Thomas Köstner nach einem sehr arbeits-, aber auch sehr erfolgreichen Wochenende Bilanz.
Und der Organisator blickte zugleich voraus. Denn wer die ersten beiden Events verpasst hat, der sollte sich das erste November-Wochenende dick im Kalender anstreichen. "Dann findet das dritte ,Indoor-Spiel-und-Spaß-Event‘ in der Nordwaldhalle in Nordhalben statt", so der Hallenmanager. red