Rezept zum Nachkochen: "Wilde Burger" Zutaten für die Patties: Für die Patties werden 400 Gramm Muskelfleisch vom Reh (ausgelöste Schulter oder Keule) und 400 Gramm Wildschweinbauch (vom Frischling oder Überläufer), eine Zwiebel, ein bis zwei Knoblauchzehen, fünf Stängel Petersilie, ein Ei, ein halber Teelöffel abgeriebene Zitronenschale (Bio), ein Esslöffel Salz, Pfeffer aus der Mühle, vier Esslöffel Paprikapulver edelsüß, ein bis zwei Messerspitzen Cayennepfeffer und Mehl zum Bestäuben benötigt. Sonstige Zutaten: Außerdem werden sechs Burgerbrötchen, sechs Salatblätter, zwölf Tomatenscheiben und Röstzwiebeln benötigt.

Zubereitung:

Das Fleisch in Stücke schneiden, durch die Fünf-Millimeter-Scheibe des Fleischwolfes drehen und zugedeckt kalt stehen lassen. Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln, Petersilie waschen und die Blätter fein schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie zum Hackfleisch geben. Ei, Zitronenschale, Salz, grob gemahlenen Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer hinzugeben. Alles miteinander verkneten. Den Hackfleischteig abgedeckt zwei Stunden kühl stellen. Dann sechs flache Burger-Patties formen und beidseitig mit Mehl bestäuben. Burger auf eingeöltem Rost bei mittlerer Hitze pro Seite sieben bis acht Minuten grillen. Burgerbrötchen aufschneiden, nach Belieben rösten. Zusätzlich ein Salatblatt, zwei Tomatenscheiben und einige Röstzwiebeln zwischen die Brötchenscheiben legen. Dazu schmeckt eine Soße aus Senf, Tomatenketchup, etwas Joghurt und Schnittlauchröllchen. Quelle: Bayerischer Jagdverband