Bereits am Samstag empfing die DJK Dampfach den Tabellenzweiten FC Thulba. Die Partien des FSV Krum und des TSV Knetzgau wurden abgesagt.


Bezirksliga Unterfranken Ost

DJK Dampfach -
FC Thulba 2:0

Auf dem sehr gut bespielbaren Boden entwickelte sich ein gutes, temporeiches Bezirksligaspiel. Die DJK begann aggressiv und hatte bereits nach drei Minuten eine gute Möglichkeit, doch Tim Wagner scheiterte am Gästekeeper. In der achten Minute gab es die zweite Chance für die Dampfacher, aber auch Ralf Riedlmeier verpasste knapp das Tor. Kurz darauf scheiterte Patrick Winter erneut am Keeper. Nach einer Viertelstunde wurde Thulba stärker, die Gäste übernahmen das Kommando. In der 20. Minute setzte sich Thulbas Hein auf der rechten Seite durch und schoss knapp links am Tor vorbei.
Die größte Chance hatten die Gastgeber in der 23. Minute: Antony Jilke traf aus etwa 18 Metern die Unterkante der Latte, der Ball prallte von dort hinter die Torlinie - doch die Unparteiischen entschieden nicht auf Tor. Die Wetz-Elf verlor nun den Faden, der FC Thulba kam zu guten Möglichkeiten: Zunächst scheiterte Florian Heim per Kopf aus kurzer Entfernung am guten Keeper Schulze-Happe (32.). Vier Minuten später schoss Julian Wüscher links am Tor vorbei. Danach scheiterte Tobias Huppmann erneut am glänzenden Heimkeeper.
In der zweiten Halbzeit fand die DJK zur alten Spielstärke zurück und gewann die meisten Zweikämpfe. In der 55. Minute flankte Ralf Riedlmeier von der linken Außenbahn, Patrick Winter erzielte per Kopf aus 8 Metern den 1:0-Führungstreffer. Fünf Minuten später setzte sich DJK-Stürmer Antony Jilke auf der rechten Seite durch - dessen Hereingabe schoss Patrick Winter rechts am Tor vorbei. Die Dampfacher standen in der Abwehr gut und spielten flüssig nach vorne.
In der 78. Minute kombinierten sich die DJK durch das Mittelfeld: den folgenden Flachschuss von Patrick Winter aus 14 Metern ließ Gästekeeper Felix Müller nur abklatschen und Stefan Greb war zur Stelle - 2:0 für Dampfach. Danach bemühten sich die Gäste um den Anschluss, waren aber insgesamt zu harmlos und unentschlossen. Mit der letzten Chance des Spiels köpfte FC-Stürmer Huppmann den Ball aus zehn Metern über das Tor. hd

DJK Dampfach: Schulze-Happe - Sahlender, Geßendorfer, Tudor, Schleicher, Riedlmeier (87. Wirsching), A. Jilke, Winter (80. Yeniay), Greb, Wagner, Hau / SR: Matthias Rehm (TSV Grombühl) / Zuschauer: 80 / Tore: 1:0 Patrick Winter (55.), 2:0 Stefan Greb (78.) / Gelbe Karten: Geßendorfer (47.), Riedlmeier (67.) - Nistor (50.), Kaufmann (62.)