Integration ist eine der wichtigsten Herausforderungen für das Gemeinwesen. Das ehrenamtliche Engagement kann viel dazu beitragen, dass Integration gelingt - ob im Sportverein, bei der Sprachvermittlung oder bei der ersten Orientierung in der neuen Heimat. Um diese Arbeit zu unterstützen, fördert das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration flächendeckend in Bayern Fortbildungen für ehrenamtliche Integrationsbegleiter. Die Qualifizierung behandelt interkulturelle Verständigung, Vorurteilen begegnen und die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt. Ziel ist es, ein gutes Rüstzeug für die ehrenamtliche Tätigkeit im Integrationsbereich zu erhalten. Eingeladen sind alle, die sich in der Integrationsarbeit engagieren möchten.
Vorgesehen sind elf Treffen. Interessierte können sich die Termine auswählen, an denen sie teilnehmen möchten. Folgende Themen und Termine finden jeweils von 19 bis 21 Uhr im IT-Zentrum in Haßfurt, Hofheimer Straße 18, Raum G 14/Obergeschoss, statt: 28. März Vorstellung des Konzeptes, Klärung der Erwartungen; 25. April Engagement - Landschaften, Tätigkeitsfelder, Vielfalt des Engagements; 30. Mai Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt; 27. Juni Was passt zu mir? Welches Talent habe ich?; 25. Juli Ressourcen erkennen und nutzen; 29. August Migrationsgeschichten; 26. September Migration in Zahlen und Fakten; 31. Oktober Interkulturelle Kommunikation; 28. November Reflexion eigener Erfahrung, Werte und Normen; 12. Dezember Praxisbericht und Qualifizierung.
Die Fortbildung ist kostenfrei. Informationen und Anmeldung bei Siza Zaby, hauptamtliche Integrationslotsin im Landkreis Haßberge, Telefonnummer 09521/27152, E-Mail: siza.zaby@hassberge.de. red