Wer eine Schwester oder einen Bruder mit Behinderung hat, wächst unter besonderen Bedingungen auf. Im Erwachsenenalter steigt das Verantwortungsgefühl für die Geschwister mit Behinderung. Es ergeben sich viele spezielle Themen und Fragen.
Die Lebenshilfe Erlangen lädt auch in diesem Jahr wieder zu einem regelmäßigen Austausch ein. Das erste Treffen ist am Mittwoch, 24. Januar, um 19 Uhr inder Geschäftsstelle der Lebenshilfe Erlangen, Goerdelerstraße 21, Erlangen-Bruck. Kontakt: Beratungsstelle, Inge Holzammer, Telefon 09131/9207-113, E-Mail: inge.holzammer@lebenshilfe-erlangen.de. red