Viele Bundesländer haben ein so genanntes Schatzregal, erklärt Oskar Gehring. Das ist eine rechtliche Regelung, wonach verborgene Schätze, sobald sie einmal geborgen wurden, automatisch ins Eigentum des Staates übergehen. In Bayern gibt es solch ein Regal nicht. Daher verbleiben viele wertvolle Funde, auch vorgeschichtliche Stücke, in Privatbesitz. eki