In den Genuss eines weiteren besonderen Konzerts kommen die Besucher des "Blauen Hauses" in Döllnitz am Donnerstag, 21. Juni, um 20 Uhr. Zu Gast sind Filippo Gambetta und Emilyn Stam.


Seltenes Instrument

Filippo Gambetta aus Genua ist im "Blauen Haus" kein Unbekannter. Zusammen mit der italienischen Gruppe "I Liguriani" hat er schon mehrfach die Zuhörer mit dem gefühlvollen und sehr virtuosen Spiel auf seinem Instrument, dem Organetto (diatonisches Knopfakkordeon) begeistert.
Seit einiger Zeit spielt er auch im Duo mit der Kanadierin Emilyn Stam (Piano/Violine). Emilyn ist Geigerin, Pianistin und Akkordeonistin und lebt derzeit in Toronto.
Filippo Gambetta und Emilyn Stam konzentrieren sich in ihrem Konzertprogramm auf das Bal-Folk-Repertoire, das traditionelle Tänze aus ganz Europa umfasst. Die beiden komponieren aber auch selbst Stücke in diesem Stil. Ungewöhnlich ist dabei die Besetzung mit Klavier und Organetto.
Immer virtuos und mit großer Leidenschaft gespielt, sind alle Stücke zum Tanzen und Zuhören geeignet. Weltmusik im besten Sinn!
Besucher verlassen die Konzerte von Emilyn und Filippo immer mit einem glücklichen, zufriedenen Lächeln - diesen Spaß sollte man sich nicht entgehen lassen!
Mehr Infos im Internet unter blaues-haus-doellnitz.de. red