Aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen gilt im Coburger Land die sogenannte 15-Kilometer-Regel. Das heißt, touristische Ausflüge sind nur in einem Umkreis von 15 Kilometern erlaubt. Darauf weist das Landratsamt in einer Pressemitteilung hin und verweist zugleich auf ein tolles Angebot zur besseren Orientierung.

Landrat Sebastian Straubel war es ein Anliegen, den Bürgern im Coburger Land eine weitere Hilfestellung an die Hand zu geben. "Ich weiß, dass unseren Bürgerinnen und Bürgern mit immer neuen Regeln in diesen Tagen und Wochen viel abverlangt wird. Deshalb machen wir uns ständig Gedanken, wie wir es den Menschen mit guter Information und entsprechenden Angeboten etwas leichter machen können, diese so wichtigen Regeln, die einzig der Eindämmung des Coronavirus und damit unserer Gesundheit dienen, einzuhalten."

Die Mitarbeiter der Landkreisentwicklung am Landratsamt Coburg haben zur Einhaltung des 15-Kilometer-Radius ein solches Angebot geschaffen: Sie haben für jede einzelne Stadt/Gemeinde im Coburger Land eine Karte erstellt, in der der jeweilige 15-Kilometer-Radius ab Stadt-/Gemeindegrenze eingezeichnet ist. So können die Bürger auf den ersten Blick erkennen, wo der 15-Kilometer-Radius ihrer Stadt/Gemeinde endet. Abrufbar sind diese Karten auf der Homepage des Landkreises Coburg unter http://www.landkreis-coburg.de/2513-0-CORONA-VIRUS.html ? Aktuelle Informationen ? 15-km-Radien der Gemeinden/Städte im Coburger Land.

Das Verlassen dieser jeweiligen 15-Kilometer-Radien ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

Diese 15-Kilometer-Regel ist erforderlich, um die Mobilität aus Gebieten mit besonders hoher Inzidenz heraus einzuschränken und auf diese Weise eine Ausbreitung des Infektionsgeschehens zu unterbinden. Der Inzidenzwert des Landkreises Coburg lag zwar am Dienstag unter der 200er-Grenze. Allerdings muss dieser sieben Tage nacheinander unter 200 liegen, damit die 15-Kilometer-Regel aufgehoben werden könnte. red