Der FC Wallenfels sicherte sich durch einen ungefährdeten 2:0-Heimsieg gegen den SV Reitsch die souveräne Meisterschaft in der Kreisklasse 4 Kronach. Der Zweitplatzierte SV Steinwiesen kann bei nur noch drei ausstehenden Spielen den Rückstand auf der Zielgerade nicht mehr egalisieren.
Der Aufstieg in die Kreisliga wurde gestern Abend in Wallenfels bereits gebührend gefeiert. Spielertrainer Herrmann selbst erzielte das 1:0 und schoss sein Team damit auf die Siegerstraße. Spannend bleibt dagegen das Rennen um die Vizemeisterschaft, denn neben Steinwiesen siegte auch der TSV Neukenroth und bleibt bei zwei Punkten Rückstand in Lauerstellung.

FC Wallenfels -
SV Reitsch 2:0 (1:0)
In einem einseitigen Spiel stellte Spielertrainer Herrmann mit einem satten Flachschuss frühzeitig die Weichen auf Sieg. Die Gäste aus Reitsch waren auf Schadensbegrenzung bedacht und tauchten nur sporadisch vor dem FC-Tor auf. Nach dem Wechsel fiel die Entscheidung, als der junge Michael Zeitler nach einem prächtigen Solo von den Beinen geholt wurde und Steffen Wiedel den fälligen Strafstoß souverän verwandelte. Der Rest der Spielzeit war Schaulaufen, da sich beide Teams nicht mehr wehtaten. fcw
Tore: 1:0 Herrmann (16.), 2:0 Wiedel (54./Foulelfmeter). - SR: Caglayin (Melkendorf).

FC Seibelsdorf -
FC Burggrub
2:0 (1:0)
In einer kampfbetonten Partie siegten die Platzherren dank eines klaren Chancenplus verdient. Obwohl die Gäste FC-Torjäger Triantafylidis gut unter
Kontrolle hatten, erspielte sich der Hausherren gute Möglichkeiten, von denen Hermann mit einer feinen Einzelleistung nach 30 Minuten eine zur Führung nutzte.
Im zweiten Abschnitt drängten die Gäste auf den Ausgleich, ohne zu nennenswerten Chancen gegen eine von Libero Moser gut organisierte Abwehr zu kommen. Als Klatt nach einer Stunde gegen eine schlecht postierte Gästeabwehr zum 2:0 traf, war die Partie vorzeitig entschieden. Der Schiedsrichter Kircioglu brachte sich durch gelbe Karten in der ersten Hälfte unnötig in Schwierigkeiten.
Tore: 1:0 Hermann (32.), 2:0 Klatt (67.). - SR: Kircioglu (ATS Selbitz). mg

TSV Tettau -
TSV Neukenroth 0:2 (0:3)

Die Tettauer begannen engagiert, waren aber meist einen Schritt hinterher gegen die spielstarken Gäste aus Neukenroth. Bereits in der 12. Minute erzielte Rebhan das 0:1 für die Gäste. In der 27. Minute war es Wachter, der sich durch die Mitte der Tettauer Abwehr durchsetzte und zum 0:2 einschob.
Nach der Halbzeit hatten die Gastgeber ihre beste Phase und kamen ebenfalls zu Torchancen. Bis auf einen Pfostentreffer kam aber nichts dabei heraus. Mitten in den Tettauer Angriffsbemühungen gelang Neukenroth in der 89. Minute das 0:3.
Tore: 0:1 Rebhan (12.), 0:2 Wachter (27.), 0:3 Staub (89.). se
TSV Windheim -
SG Rothenkirchen/Pr. 0:3 (0:1)

In einer Begegnung, die kaum B-Klassen-Niveau erreichte, war die SG die weniger schlechte Mannschaft und siegte deshalb verdient. Schon nach neun Minuten gingen die Gäste durch Sebastian Müller in Führung. Mangels Laufbereitschaft und erschreckenden technischen Fehlern war der TSV nicht in der Lage, dem Spiel eine Wendung zu geben. Als der sonst gute Schiedsrichter Andreas Kleiber (Untersiemau) nach der Pause bei seiner einzigen Fehlentscheidung Rothenkirchen einen Foulelfmeter schenkte, bedankte sich Sebastian Müller mit dem 0:2. Dem besten Mann auf dem Platz war es auch vorbehalten, per Freistoß den 0:3-Endstand zu erzielen.
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Sebastian Müller (9., 46., 65.). - Zuschauer: 103. oc

SV Gifting -
SV Buchbach 3:1 (0:1)

Im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Buchbach merkte man der ersatzgeschwächten Heimelf die Verunsicherung nach der letzten Niederlagenserie an. Gästespieler Neder brachte aus zwei Metern das Kunststück fertig, den Ball nicht ins Tor zu befördern. Er traf nur den Pfosten. Auch Nikolajew scheiterte für die Platzherren an Torwart Gareis (23.). Sieben Minuten später machte er es besser, als er zum 0:1 vollendete.
Kurz vor dem Pausenpfiff des besten Mannes auf dem Platz - Schiedsrichter Mäusbacher - vergaben Buckreus und Völkel gegen Gästekeeper Fröba. Schnappauf, auffälligster Akteur der Heimelf, scheiterte nach einem Solo ebenfalls am Gästetorwart (62.). In der 67. Minute musste ein Gästespieler mit Gelb-Rot vorzeitig runter. Thomas Gareis traf dann aus halblinker Position flach ins Eck. Nach einem gelungenen Zuspiel von Völkel und einer schönen Körpertäuschung erzielte Christian Buckreus mit einem überlegten Schuss den 2:1-Führungstreffer (83.). Kurz vor dem Anpfiff erhöhte Neder nach Flanke von Schnappauf per Kopf auf 3:1.
Tore: 0:1 Nikolajew (30.), 1:1 Gareis, 2:1 Ch. Buckreus (83.), 3:1 Neder (90.) / SR: Mäusbacher Niko (TSSV Fürth am Berg). jrb

FC U/Oberrodach -
ASV Kleintettau II 5:0 (3:0)

Nach einer schönen Vorarbeit von Alexander Schuberth, der den Ball maßgerecht zurücklegte, hämmerte A. Hamm das Leder zur Führung unter die Latte (13.). Kurze Zeit später erziele Dubiel überlegt das 2:0. Nach einem herrlichen Pass von Sven Backer in die Tiefe schoss der gleiche Spieler zum Pausenstand ein. Fabian Wich hatte nach der Pause Pech, dass sein Schuss aus nächster Nähe auf der Torlinie geklärt wurde. Mit einem Sonntagsschuss in den Winkel erzielte A. Sohr das 4:0. In der gleichen Minute sah Sven Backer, dass der Gästekeeper zu weit vor dem Tor stand. Sein Weitschuss stellte den Endstand her.
Tore: 1:0 A. Hamm (13.); 2:0 Dubiel (22.); 3:0 Dubiel (25.); 4:0 Sohr (79.); 5:0 Sven Backer (80.). - SR: Masel (Heinersreuth). - Zuschauer: 55. pgn
FC Wacker Haig -
SV Steinwiesen 0:5 (0:3)

Der Tabellenzweite aus Steinwiesen begann engagiert, und Hoderlein gelang nach einer Kopfballvorlage von Schüsser das 1:0. In der 23. Spielminute erhöhte Gloystein nach schöner Flanke von Hoderlein per Kopf auf 2:0. Die Gäste hielten den Druck weiter hoch und erzielten nach schönem Spielzug kurz vor der Pause auch noch das 0:3.
Nach der Pause zeigten sich die Wackeraner leicht verbessert und fanden besser ins Spiel. Trotzdem kamen die Gäste im Anschluss an einen Freistoß durch Hollendonner zum vierten Treffer. Kurz vor dem Ende erzielten die Steinwiesener nach einem Konter den 5:0-Endstand durch Sven Simon.
Tore: 1:0 Hoderlein (6.), 2:0 Gloystein (23.), 3:0 Stöcker (37.), 4:0 Hollendonner (47.), 5:0 Sv. Simon (80.). - SR: Pflefka (Schammelsdorf). ik

FC Hirschfeld -
TSV Gundelsdorf 1:1 (1:0)

Lediglich durch Standardsituationen sorgten beide Seiten für kleinere Chancen. Den einzigen Fehler in der gegnerischen Abwehr nutzte Büttner in der 24. Minute, als er alleine auf den Gästekeeper zulief und diesen gekonnt überlupfte.
In der 73. Minute gelang den Gästen der verdiente Ausgleich, der bis zum Schlusspfiff Bestand hatte. So trennten sich beide Teams am Ende in einem fairen Spiel mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.
Tore: 1:0 Büttner (24.), 1:1 Nassel (73.) / SR: Manuel Schunk (Bad Rodach). her