Die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach hat 10 000 Euro an regionale Musik- und Chorgemeinschaften vergeben: Zehn Preisträger wurden in dem erstmalig initiierten Wettbewerb "Bank & Musik" ausgezeichnet, die sich nach dem Juryentscheid in einem zusätzlichen Online-Voting um die Prämien von 500 bis 3000 Euro bemüht hatten.
"Viele schaffen mehr", zitierte VR-Vorstandsmitglied Johannes Hofmann bereits in seiner Begrüßung die Devise von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, des Vordenkers im genossenschaftlichen Bankenwesen: "In diesem Jahr jährt sich zum 200. Mal dessen Geburtstag, und so lag es für die VR-Bank nahe, mit ,Bank & Musik‘ ein weiteres Sponsoringkonzept ins Leben zu rufen, das Idealismus und ehrenamtliches Engagement in der Region belohnt."


Junge Philharmonie gewinnt

Im öffentlichen Online-Voting konnte die Junge Philharmonie Erlangen mit ihren anspruchsvollen Konzerten zum 25-jährigen Jubiläum punkten und landete mit deutlichem Vorsprung auf Platz 1, der mit 3000 Euro dotiert ist. Das mit Schülern, Studenten und Berufstätigen groß besetzte Sinfonieorchester begeistert auch zunehmend Menschen, die zum ersten Mal mit klassischer Musik in Berührung kommen. Platz 2 und das damit verbundene Preisgeld von 2000 Euro vereinnahmte der Musikverein Erlangen-Büchenbach. Dieser setzt verstärkt auf Probenwochenenden mit studierten Dozenten, auf lehrreiche Workshops und motivierende Freizeitaktivitäten, um das Vereinsleben für Kinder attraktiv und abwechslungsreich zu gestalten. Mit der kürzlich eingeführten Bläserklasse "Takt und Töne für erwachsene Anfänger und Wiederbeginner" schafft der Musikverein Eltersdorf die Chance, Versäumtes nachzuholen oder sich auch im höheren Alter noch das Spiel auf einem Blasinstrument anzueignen. Das Preisgeld von 1000 Euro für Platz 3 wird für neue Instrumente verwendet.
Mit einer Prämie zwischen 500 und 1000 Euro belohnte die VR-Bank weitere sieben kreative Ideen oder außergewöhnlichen ehrenamtlichen Einsatz bei diesen Organisationen: Happy Voices Uttenreuth (1000 Euro), Chorjugend St. Magdalena Herzogenaurach, Walter-Rein-Chor Erlangen, Musik- und Gesangverein Adelsdorf, Vorstadt-Sound-Festival Frauenaurach, ökumenische Band der Hochschulgemeinden und Gesangverein Fidelia Hemhofen (je 500 Euro).
Gabriele Stiefler