Bereits zum 10. Mal war Fridolin, das Büchereimaskottchen, zur Stelle, wenn sich die insgesamt sieben Vorschulkinder von Riedenberg in der Pfarrbücherei trafen, um den sogenannten Bibliotheksführerschein zu machen. In den letzten Wochen nahmen die Kinder an den verschiedenen Aktionen rund um die Bücherei teil.
Hildegard Fröhlich, Leiterin der katholischen Pfarrbücherei Riedenberg, wies die künftigen Leseratten zusammen mit Tanja Nüchter und Daniela Gibian in die Funktion einer Bücherei ein. Sie zeigte, welche Bücher es dort gibt und beantwortete viele Fragen, die die Kinder stellten. Im Mittelpunkt standen drei Aktionen. Im ersten Treffen lernten die Kinder den wesentlichen Ablauf in der Bücherei kennen, lernten Medien selbstständig auszusuchen und auszuleihen. Sie erhielten einen Einblick in die Vielfalt der Buchgruppen. Bei der zweiten Aktion lernten sie, beim Vorlesen zuzuhören und sich zu konzentrieren. Durch das anschließende Ausmalen übten sie ihre Feinmotorik und ihr Erinnerungsvermögen.
Beim nun letzten Besuch im Rahmen des Führerscheins ging es um das Erzählen und Wissen. Die Kinder durften ihr Lieblingskuscheltier vorstellen und über ein Erlebnis mit Tieren berichten. Beim Anschauen von Tierbüchern erfuhren sie einiges über das Leben der Tiere. Außerdem wurde der Sachbuchbestand der Bücherei näher erklärt und die Ausleihmodalitäten vertieft. Im Anschluss an die letzte Aktion erhielten die Kinder ihre Urkunde und einen Rucksack, in dem bei den künftigen Besuchen in der Bücherei die ausgeliehenen Bücher gut transportiert werden können. Mit dem Büchereilied und dem Hinweis auf die Öffnungszeiten - samstags von 14 Uhr bis 15.30 Uhr wurden die Kinder aus der Bücherei verabschiedet. red