Wenn Stephan Zehentmeier im Raum Bamberg auftritt, tut er das normalerweise in kurzer Sporthose und Shirt. Am Mittwoch, 9. Mai, um 19.30 Uhr wird er vermutlich eine lange Hose tragen. Dann geht der gebürtige Bamberger nicht als hier bestens bekannter Basketballer auf Punktejagd, sondern will als Referent seine Zuhörer im Kulturboden Hallstadt fesseln. Thema seines interaktiven Vortrags im Rahmen des Bizzkraft-Expertenforums lautet dann "Persepktivenwechsel - vom reaktiven zum kreativen Mindset". An diesem Abend will er erklären, wie man andere für neue Ideen und Veränderungen begeistern kann und wie wichtig es ist, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen.
Den 47-jährigen Betriebswirt und Hobbykoch hat es zwar schon vor vielen Jahren nach Düsseldorf verschlagen, seiner Heimat ist er jedoch treu geblieben. Alljährlich im Dezember kehrt er zum Egbert-Günther-Turnier für die ehemaligen Abiturjahrgänge des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums nach Bamberg zurück, um als Kapitän sein Team "Chicken'n'Steaks" (Abiturjahrgang 1990) aufs Feld zu führen. Und das mit großen Erfolg! Zehentmeiers Truppe hat das Turnier bereits zwölf Mal gewonnen und ist damit Rekordsieger dieser prestigeträchtigen Veranstaltung. Auch darüberhinaus bekennt sich Zehentmeier zu seinen Bamberger Wurzeln. Vor drei Jahren sorgte er für Schlagzeilen, weil er sich von einer Bildhauerin die "Humsera", die berühmte Marktfrau-Skulptur vom Grünen Markt, nachbilden ließ, um sie in seinem Garten in Düsseldorf aufzustellen - als Erinnerung an seine Heimat. Mehr noch: Er bot verschiedene, farbenfrohe Kunststoff-Versionen dieser Figur unter dem Namen "Humsera jetzerdla" in der Welterbestadt zum Verkauf an.
Basketball und Humersa, Betriebswirtschaft und Kochen - wie passt das alles zu einem erfolgreichen Trainer, Coach, Berater und Wegbegleiter für Veränderungs-Management? Sehr gut, wenn man um die Wandlungsfähigkeit von Zehentmeier weiß. So sagt er über sich selbst: "Ich habe keinen Job länger als zwei, drei Jahre gemacht, sondern mich immer wieder verändert. Mich darauf einzulassen, ist ein bereichernder Teil meines Lebens. Perspektivenwechsel macht selbst-bewusster."
Er weiß also selbst genau, über was er spricht, wenn er am Mittwoch erzählt, wie sich Veränderungen in Unternehmen managen lassen. Im Mittelpunkt steht für ihn immer die Einstellung jedes Einzelnen, der sich als Schöpfer und nicht als Opfer der Umstände begreifen müsse.


Tickets für das Expertenforum

Karten für diese Veranstaltung gibt es unter bizz-kraft.de, unter Telefon 09 51/2 38 37, in allen Geschäftsstellen des FT, in allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. FT-Abonnenten erhalten 20 Prozent Rabatt auf die Tickets in den FT-Geschäftsstellen und unter Telefon 0800/90099100. mm