Die beiden Kegler-Bundesligateams des SKC Victoria Bamberg sind am Wochenende im Viertelfinale des DKBC-Pokals gefordert. Am Samstag um 13 Uhr kämpfen die Herren beim Ligarivalen Raindorf um den Einzug ins Halbfinale. Am Sonntag (13 Uhr) genießen die Damen Heimvorteil und treten im heimischen Sportpark Eintracht gegen den TSV Schott an.


DKBC-Pokal, Herren

SKK Raindorf -
SKC Victoria Bamberg

Der starke Bundesligaaufsteiger aus Raindorf sorgt in dieser Saison für mächtig Furore und hat die ambitionierten Bamberger Kegler am vergangenen Wochenende im Chamtaler Hof mit 6:2 in die Schranken gewiesen. In den bisherigen Pokalrunden besiegten die Raindorfer zuerst den SC Regensburg mit 7:1. Anschließend schmissen sie den TSV Breitengüßbach ebenfalls mit 7:1 aus dem Wettbewerb. Im Achtelfinale war dann für Grün-Weiß Mehltheuer durch ein 8:0 in Raindorf Endstation. Und nun genießen die Raindorfer im Viertelfinale erneut den Heimvorteil.
Doch die Victoria aus Bamberg wird sicher mit etwas Wut im Bauch die Fahrt nach Raindorf antreten, hat sie doch die vermeidbare Niederlage in der Bundesliga nicht vergessen. "Wir möchten uns schon für die Niederlage vom letzten Samstag revanchieren. Wir möchten mit
einem Sieg erneut zum Pokalfinalturnier fahren. Doch bis es soweit ist, haben wir noch einen harten Kampf gegen starke Raindorfer vor uns, in dem wir hoffentlich wieder auf alle Leistungsträger zurückgreifen können", sagt Bambergs Co-Trainer Werner Fritzmann.


DKBC-Pokal, Frauen

SKC Victoria Bamberg -
TSV Schott Mainz

Die Pokalauslosung meinte es gut mit den Keglerinnen des SKC Victoria und bescherte ihnen ein Heimspiel. Am Sonntag ist der letztjährige Ligakonkurrent TSV Schott Mainz zu Gast in Bamberg. Ab 13 Uhr heißt es
im Sportpark Eintracht "Feuer frei" gegen den Tabellendritten der 2. Liga Süd/Mitte. Das Ziel der Victoria-Keglerinnen ist ganz klar formuliert. "Wir wollen nach dem letztjährigen Pokalabbruch unbedingt das Final Four erreichen, um den letzten Pokaltitel zu verteidigen. Gut für uns ist natürlich, dass wir ein Heimspiel haben. Wir werden versuchen, eine gute Leistung abzurufen, um so weiter das Selbstvertrauen für das schwere Finalturnier in der Champions League aufzubauen", gibt Teamkapitän Dany Kicker die Marschroute vor. Alles andere als ein Einzug ins Final Four wäre eine Überraschung. maha