Lange Zeit verpönt, gewinnt der Begriff "Heimat" derzeit wieder neue Leuchtkraft. Sowohl heimatbewusste Bayern als auch die Heimatvertriebenen mit ihren Nachkommen setzen sich mit großer Tatkraft dafür ein, Europa in eine "Heimat der Heimaten" umzugestalten, mit einem starken Bayern im Herzen. So können sich die Vertriebenen in einer Welt voller Herausforderungen als Gemeinschaft behaupten und gleichzeitig ihre Wurzeln pflegen - in der Heimat ihrer Vorfahren, aber auch da, wo sie jetzt leben. In diesem Sinne lädt die Union der Vertriebenen und Aussiedler (UdV) der CSU zum Heimatgespräch ein. Das Gespräch mit dem Titel "Heimat im Wandel" findet am Samstag, 7. Juli, 16 Uhr, in der Jahnhalle, Jahnstraße 11, in Baiersdorf statt. red