Am heutigen Montag errichtet das Staatliche Bauamt Bamberg westlich von Mönchsambach jeweils vor den beiden Brücken über die Mittelebrach und über die Ebrachflut eine Ampelanlage. Mit ihr soll sichergestellt werden, dass nur ein einspuriges Befahren der Brücken möglich ist.
Die turnusmäßige Prüfung der Brücken habe ergeben, dass diese in ihrer Tragfähigkeit eingeschränkt sind und daher nicht mehr im Gegenverkehr überfahren werden dürfen, teilt die Behörde mit. Der Verkehr wird daher wechselweise mit einer Ampel über diese Brücken geleitet.
Die Planung für die Erneuerung der beiden Brücken sieht vor, dass der Verkehr in einem ersten Schritt über eine Behelfsumfahrung an den Brücken vorbeigeleitet wird. Aufgrund der Vielzahl von zu regelnden Betroffenheiten kann der Bau der Behelfsumfahrung voraussichtlich erst im Herbst 2018 erfolgen. red