Der VdK-Ortsverband Haßfurt konnte jetzt die wichtige Position der Kassenführung neu besetzen. Kerstin Stubenrauch aus Haßfurt, seit fast zehn Jahren Mitglied im Sozialverband, ist ab sofort als Kassiererin des größten VdK-Ortsverbandes im Landkreis Haßberge tätig, wie der VdK-Kreisverband mitteilte. Der Ortsverband wurde im Februar 2020 nach einem Jahr Vakanz mit Wilfried Eller als Vorsitzendem neu aktiviert. Die neue Vorstandschaft hat schon ihre Bereitschaft signalisiert, sich an der jährlichen Haussammlung "Helft Wunden heilen" zu beteiligen. Das dort gesammelte Geld kommt Menschen aus dem Landkreis Haßberge zugute, die unverschuldet in Not geraten sind. So kann bei Einzelschicksalen unbürokratisch geholfen werden. Die Haussammlung wird wie jedes Jahr im Oktober/November durchgeführt. Selbstverständlich werden alle verordneten Hygienevorgaben eingehalten, versichert der VdK. Die Kreisgeschäftsführerin Andrea Stühler-Holzheimer empfing dieser Tage die neue Kassiererin zusammen mit dem Vorsitzenden Wilfried Eller und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. red