Zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Fahrer eingeklemmt wurde, ist es am Montagnachmittag auf der A 7 bei Oberthulba gekommen. Ein Mann war mit seinem Pkw auf ein Absicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei aufgefahren. Wegen Mäharbeiten war die linke Fahrspur Richtung Süden gesperrt. Trotz mehrmaliger Ankündigung durch Warnleitanhänger übersah der 47-jährige Fahrer die Absperrung und fuhr auf einen Lkw mit Aufpralldämpfer der Autobahnmeisterei auf. Der zunächst eingeklemmte Fahrer musste aus seinem Fahrzeug befreit werden, bevor er vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Das stark beschädigte Auto wurde abgeschleppt. Die Verkehrspolizei wurde bei der Unfallaufnahme von den Feuerwehren aus Schondra und Bad Brückenau unterstützt. Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro. pol