Die Unachtsamkeit von zwei Verkehrsteilnehmern führte am Sonntag auf der Autobahn 73 zu einem Unfall mit einer leichtverletzten Person und rund 30 000 Euro Sachschaden. Ein 65-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes SUV gegen 16.45 Uhr auf der A 73 in Richtung Norden. Kurz vor der Anschlussstelle Ebersdorf b. Coburg fühlte sich der Mercedesfahrer unwohl und wollte einen Fahrerwechsel mit seinem Beifahrer durchführen. Beim Öffnen der Fahrertüre übersah der 65-Jährige einen von hinten herankommenden VW Polo. Die 21-jährige Polofahrerin bremste stark ab, um nicht gegen die Fahrertüre des Mercedes zu fahren und wich auf den Standstreifen aus.
Ein hinter dem Polo fahrenden 55-Jähriger aus dem Landkreis Kronach konnte seinen SUV KIA Sorento aufgrund zu geringen Sicherheitsabstandes zum Polo aber nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte erst mit der Außenschutzplanke und nachfolgend mit dem Polo der 21-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls fuhren beide Fahrzeuge anschließend noch auf den stehenden Mercedes auf. Der 23-jährige Beifahrer im Polo erlitt beim Unfall eine Rückenprellung und ein Halswirbelsäulen-Syndrom. pol