Sein Starrsinn hat einem 61-jährigen Berufskraftfahrer eine Anzeige wegen Nötigung und einer ganzen Reihe von Ordnungswidrigkeiten eingebracht. In der Nacht zum Montag parkte er seinen Sattelzug auf der Durchfahrtsspur der Rastanlage Fränkische Schweiz außerhalb der Parkplätze. Ein Schwertransport konnte durch den Falschparker die Rastanlage nicht verlassen. Trotz Bitte des Fahrers ließ sich der 61-Jährige nicht dazu bewegen, Platz zu machen. Auch die verständigte Streife der Verkehrspolizei forderte ihn mehrfach erfolglos auf, ein Stück zur Seite zu fahren. Erst die Androhung, sein Sattelzug werde abgeschleppt, führte nach über einer Stunde dazu, dass der 61-Jährige sein Fahrzeug etwa zehn Meter nach vorn versetzte, so dass der Schwertransport durchfahren konnte.