Tragisches Tierunglück in Reuth: Die Freude an seiner Beute, einer fetten Ratte, währte nicht lange für einen Uhu in Reuth. Der Greifvogel übersah einen großen Betonmasten. Durch seine schwerwiegenden Verletzungen - "Genickbruch" - verendete er noch an der Unfallstelle.

Eines ist gewiss: Der Uhu konnte vorher noch einen Bissen von seiner gefangenen Ratte fressen, die seine Krallen fest im Griff hatten. Eine Beringung an den Füßen war nicht vorhanden.

Der Uhu gehört zu den größten heimischen Eulenarten. Sie werden bis zu 70 Zentimeter groß und können eine Flügelspannweite von knapp zwei Metern erreichen. Der Uhubestand hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt, so dass er mittlerweile in Regionen wie in Reuth anzutreffen ist, woran vor Jahren nicht zu denken gewesen wäre. red