Die Fraktion von CSU und Bürgerblock/Junge Bürger im Adelsdorfer Gemeinderat fordert einen befahrbaren Übergang vom Baugebiet "Seeside" zur Goethestraße. Wie es in einem Antrag an Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) und den Gemeinderat heißt, steht schon seit längerem ein Bauzaun auf der ehemaligen Bahntrasse an der Stelle, an der mit wenig Aufwand eine weitere Verbindung des Neubaugebiets mit dem alten Ortskern geschaffen werden könnte. Außerdem wäre das auch ein Fuß- und Radweg zu Schule und Kindergärten. Der Bauzaun müsse auf die Neubürger in "Seeside" wie ein Symbol der Aussperrung wirken. red