Turner des TV 48 Coburg starteten bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Vilshofen. Timo Seufferth, Lenny Brückner, Ludwig Riemerschmid und Raphael Finzel starteten das erste Mal im Deutschen Sechskampf.
Dabei mussten sie an drei Geräten (Boden, Barren und Reck) eine Übung mit speziellen Anforderungen einstudieren. Des weiteren standen noch drei leichtathletische Disziplinen (Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen oder Schlagball) auf dem Tagesablauf.
Timo Seufferth startete am Barren, Lenny Brückner und Ludwig Riemerschmid mit leichten Verletzungen am Arm am Reck und Raphael Finzel am Boden. Brückner und Finzel mussten einen Sturz am Gerät hinnehmen, turnten ihre Übungen aber fertig durch. Mit nur kleineren Fehlern präsentierten Seufferth und Riemerschmid ihre Übung. Auch an den anderen beiden Geräten musste die TV-Riege Einbußen durch Zwischenschwünge und Haltungsfehler hinnehmen. Trotzdem waren Turner und Trainer mit den Leistungen für ihren ersten Wettkampf durchaus zufrieden.
Im Sprint ließ Seufferth seine Konkurrenten hinter sich, auch Brückner und Riemerschmid sowie Finzel hielten ihre Mitstreiter im Schach. Im Weitsprung knüpfte Finzel an seine Bestweite nicht an und Seufferth legte nach zwei übertretenen Sprüngen einen gültigen hin.
Im Kugelstoßen und Ballweitwurf riefen alle TV-Sportler ihre Leistungen ab. Seufferth platzierte sich in seine Altersklasse mit nur 0,5 Punkten Abstand auf Platz vier. Lenny Brückner holte sich auch den 4. Platz vor seinem Teamkollegen Ludwig Riemerschid, der ebenso auf Platz 8 landete, wie Raphael Finzel, der ein Altersklasse tiefer startete. lie