Bei der Jahreshauptversammlung der Trachtengruppe Kemmern gedachte man des am 2. Februar 2018 verstorbenen Pfarrers Hannjürg Neundorfer, der auch gerne die Kemmerner Tracht anzog.
Waltraud Ruß blickte in ihrem Bericht auf die vielen Veranstaltungen in 2017 zurück, die teilweise auch durch die 1000-Jahrfeier der Gemeinde geprägt waren. Höhepunkte waren dabei das Lichtmessfest im Februar und das Lichterfest der Gemeinde, wobei die Trachtengruppe mit über 400 Kerzen in fünf verschiedenen Farben ein Trachtenpaar auf dem Kirchplatz darstellte. Selbstverständlich waren auch die Teilnahme und Mitgestaltung der Auftaktveranstaltung des Festwochenendes mit Festgottesdienst, Festabend und Festzug, der Jubiläumsausstellung, des Oberfränkischen Volksmusikfestes und des Weihnachtsmarktes des 1000-jährigen Gemeindejubiläums. Die alljährliche Krippeneröffnung mit dem Musikverein Kemmern und die Weihnachtsfeier zählten zu festen Terminen im Jahreskreis.
Schatzmeisterin Edda Jürs stellte den Kassenbericht für das abgelaufene Jahr vor und konnte über eine positive Entwicklung berichten. Eine ordnungsgemäße und saubere Kassenführung bestätigte die Kassen-Revisorin Maritta Benoit, die auch über die Entlastung abstimmen ließ.
Bei der Neuwahl, die Hans Vogel leitete, wurden die Erste Vorsitzende Waltraud Ruß, ihre Stellvertreterin Uschi Leicht, Schriftführerin Sigrid Burkard, Kassiererin Edda Jürs sowie die beiden Beisitzer Angela Weidner und Hans-Dieter Ruß in ihren Ämtern bestätigt. Als Kassen-Revisorinnen wurden Maritta Benoit und Karin Spörlein gewählt. Für das Jahr 2018 stehen neben den kirchlichen und gemeindlichen Veranstaltungen auch ein Wandertag und ein Treffen mit den Burgebrachern Trachtlern auf dem Programm. Mit Filmen über das Jubiläumsjahr der Gemeinde beschloss man den geselligen Abend. red