Der Adam-Riese-Mathematik-Wettbewerb forderte in diesem Schuljahr in mehreren Runden begabte Fünftklässler aus Bayern, Thüringen, Sachsen und aus Tschechien in einer bunten Auswahl von sachbezogenen Aufgabenstellungen: Renditeanalysen von Geldanlagen aus dem Jahr 1500, mögliche Tabellenkonstellationen bei der Fußball-WM 2018 oder Rechenübungen am Rechenbrett Rieses "auf den Linien".
In bis zu vier Runden stellten sich auch Schüler des Meranier-Gymnasiums (MGL) dieser anspruchsvollen Herausforderung. Bereits zum Oberfrankenfinale in Bad Staffelstein, der Geburtsstadt Adam Rieses, durften vier Schüler des MGL antreten. Neben den zwei Rechenrunden konnten die Schüler in Pausen auch Einblicke in die damaligen Lebensumstände und in die Art und Weise Rieses, auf dem Rechenbrett zu rechnen, gewinnen. Am Ende des Tages durfte sich Tizian Wagner freuen, da er sich mit einem dritten Platz in der Rangliste der Top 10 als Teilnehmer an der international besetzten Endrunde in Annaberg-Buchholz, der Sterbestadt Rieses, qualifizierte. Hier zeigte Tizian nach einem intensiven Vorbereitungsseminar in zwei Tagen höchste Rechenfertigkeiten, Kreativität beim Lösen von Problemen und vor allem Belastbarkeit und Ausdauer; in einem Feld mit 40 Startern erreichte er schließlich eine herausragende Punktesumme, die mit dem 2. Platz gewürdigt wurde. Die Schulfamilie des Meranier-Gymnasiums gratuliert ihm zu seinem Erfolg und wünscht ihm weiterhin Spaß und Ehrgeiz in der Mathematik. mgl