Seit 1996 engagiert sich der Verein "Schutzengel gesucht" in Bosnien und Herzegowina. In der Nähe von Bihac wurde 1999 mit Hilfe von Mitgliedern des Vereins das Kinderheim "Centar Duga" (zu Deutsch: Haus Regenbogen) gebaut. 24 Plätze für verlassene Kinder stehen dort zur Verfügung. Damit wird verhindert, dass Kinder im Krankenhaus zurückgelassen werden oder bei Polizeistationen abgegeben werden müssen.
Erklärtes Ziel des Vereins ist es, die "vergessenen Kinder" im Kanton Una-Sana bei Adoptiveltern oder in Pflegefamilien unterzubringen, um ihnen Normalität im Leben zu ermöglichen. Rund ein Drittel wird anschließend adoptiert, ein Drittel geht zurück in die eigene Familie. Ist dies der Fall, wird durch den Verein gewährleistet, dass sich die Lebensverhältnisse in der Hausgemeinschaft der Kinder stabilisieren. Das restliche Drittel, meist Kinder über sechs Jahren, die nicht adoptiert wurden, werden durch den Verein und die Sozialämter vor Ort in anderen sozialpädagogischen Projekten untergebracht. Dies ist bisher auch immer gelungen.
Da sich der Verein grundsätzlich nur über Spenden finanziert, trägt auch das ADTV-Tanzstudio Geist in Erlangen und Höchstadt schon seit Jahren mit einer Weihnachtsaktion bei. In den Tanzschulen werden jährlich zu Weihnachten Karten, Kissen, Kuscheltiere oder Ähnliches verkauft - teils sogar von den Kindern selbst angefertigt. Dieses Jahr spendeten die Kunden so 390 Euro. Diese fließen direkt an den Verein und werden für das Haus Regenbogen verwendet. privat