Im Zuge der Erkenntnisse des wegen der Corona-Pandemie notwendig gewordenen Homeschoolings hat der Freistaat Bayern ein "Sonderbudget Leihgeräte" auf den Weg gebracht. Die Kostenschätzung für das Leasing von 150 iPads über eine zweijährige Laufzeit beläuft sich auf 64 633 Euro. Vor dem Hintergrund der hohen staatlichen Förderung von 90 Prozent entschied sich das Gremium für die Umsetzung des Modells.

Weiterhin stimmte der Gemeinderat der Erweiterung auf zwölf Krippenplätze in der Kindertagesstätte Sankt Martin in Döringstadt zu.

Per Aufstellungsbeschluss startete das Bauleitverfahren betreffend eines Bebauungsplanes zur Innenentwicklung unter der Bezeichnung "Ebensfeld Ortsmitte". Anfang Juli fand eine erste Besprechung mit den Eigentümern der betroffenen Grundstücke im Plangebiet statt, die im Bereich Hadergasse, Hauptstraße, Unterstraße, Unterer Kellbachdamm angesiedelt sind, auch drei Anwesen nahe der Kirche sind in die Planung eingebunden. In den nächsten Wochen stehen weitere Gespräche mit den Grundstückseigentümern an. 2021 soll das Bauleitverfahren abgeschlossen werden, heißt es im Zeitplan. Im Rahmen der erneuten öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanes "Am Brauhausweg II" zur Ausweisung von Bauneuland auf einem 13 175 Quadratmeter großen Areal am Ortsrand Prächtings sind keine Stellungnahmen eingegangen. Das Gremium beschloss den Bebauungsplanentwurf nun mit 18:2 Stimmen als Satzung.

Ökologisches Saatgut lagern

Der Eigentümer eines Grundstücks in der Gemarkung Unterneuses plant den Bau einer Betriebsstätte für die Lagerung und Aufbereitung von ökologischem Saatgut. Betreffend des Vorhabens, welches die Errichtung eines zweigeschossigen Bürogebäudes und einer Lagerhalle mit einer Traufhöhe von sechs Metern vorsieht, fasste das Gremium bei zwei Gegenstimmen den Auslegungsbeschluss zum notwendigen Bebauungsplan "Gewerbegebiet Unterneuses Nord III".

Nachdem die Verwaltung des Marktes Ebensfeld im Juli 2019 betreffend seines Informationssicherheitskonzeptes erfolgreich nach Isis 12 zertifiziert worden war, fand nun Anfang Juli das vorgeschriebene nächste Überwachungsaudit statt. Auch dieses bestand die Verwaltung problemlos. Seitens der Prüfer vorgeschlagene Maßnahmen zur weiteren Verbesserung werden vereinbarungsgemäß zeitnah umgesetzt.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie konnten die drei Bürgerversammlungen im März nicht stattfinden. Das Gremium stimmte dem Vorschlag der Verwaltung zu, als Ersatz im Zeitraum Ende September/Anfang Oktober eine Bürgerversammlung zentral in der Ebensfelder Turnhalle abzuhalten, sofern die Pandemielage dies dann erlaubt. Es ist weiterhin geplant, 2021 dann wieder nach Möglichkeit die Bürgerversammlungen in geplantem Turnus und Umfang zu gestalten. dell