Am Montag, hat das Staatliche Bauamt Bamberg mit der Erneuerung der Ortsdurchfahrt Schlüsselfeld vom Bahnübergang bis zum Feuerwehrgebäude am Ortsende in Richtung Thüngbach begonnen. Die Staatsstraße weist in diesem Bereich erhebliche Verdrückungen und Spurrinnen infolge des unzureichenden Aufbaus auf. Die Fahrbahn und die schadhaften städtischen Gehwege werden daher einschließlich der Entwässerungseinrichtungen von Grund auf erneuert, teilt das Bauamt mit. In diesem Zusammenhang verlegt die Stadt eine neue Wasserleitung und saniert ihr Kanalnetz. Die Gesamtkosten für die rund 550 Meter lange Ausbaustrecke belaufen sich auf circa 1,15 Millionen Euro. Die Bauarbeiten, die nur unter Vollsperrung durchgeführt werden können, werden voraussichtlich Mitte September abgeschlossen sein. Die Umleitung erfolgt von Thüngbach kommend über die Kreisstraße BA 50 (Eckersbach/Possenfelden/Elsendorf) zur Staatsstraße 2260 nach Schlüsselfeld und umgekehrt. Die Umleitungsstrecke ist entsprechend ausgeschildert. Für die entstehenden Behinderungen wird um Verständnis gebeten. red