Die Richard-und-Ursula-Bradnick-Stiftung unterstützt die Förderung von hör-, seh- oder mehrfach behinderten Kindern in der Region Coburg und in Oberfranken. Für das bemerkenswerte Engagement wurde die Stiftung mit 1000 Euro durch die Town & Country-Stiftung gefördert. Die Spendenübergabe erfolgte anlässlich des zehnten Jubiläums der Richard-und-Ursula-Bradnick-Stiftung in Coburg. Viele Gäste aus der Öffentlichkeit, Vertreter der Schulen, der Von-Lerchenfeld-Schule Bamberg, der Caritas und behinderte Kinder vom "Wohnnest" in Coburg waren anwesend. Die Richard und Ursula Bradnick-Stiftung wurde 2008 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, verschiedene Einrichtungen, welche mit seh-, hör- und/oder mehrfach behinderten Kindern arbeiten, finanziell zu fördern. Zurzeit unterstützt die Stiftung beispielsweise den Verein Hilfe für das behinderte Kind Coburg bei dem geplanten Neubau eines Schülerinternats für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen. Annerose Roßteutscher, Hauskaufberaterin bei Happy Haus Bau GmbH, übergab den symbolischen Spendenscheck stellvertretend für Silvia Hug, Botschafterin der Town & Country Stiftung. Die Stiftung vergab zum sechsten Mal in Folge den Stiftungspreis. red