Ende Mai verließ die Sparkasse Bad Brückenau eine Institution: Maria Fröhlich aus Riedenberg wechselt nach fast 48 Jahren im Dienst der Sparkasse in die Freizeitphase der Altersteilzeit.

Frau Fröhlich dürfte wohl fast jedem Kunden der Brückenauer Sparkassenfiliale bekannt sein, begann sie doch in der damaligen Sparkasse Bad Brückenau 1972 ihre Ausbildung zur Bankkauffrau. Mit Ablegen der Prüfung im Jahr 1975 war Maria Fröhlich durchgehend in der Sparkasse Bad Brückenau eingesetzt. Dort stand sie seitdem allen Kunden mit Rat und Tat zur Seite und war stets erste Ansprechpartnerin in Sachen Finanzen.

Gute Seele des Teams

"Nicht nur unsere Kunden verlieren eine kompetente und bekannte Ansprechpartnerin, auch wir Kollegen müssen unsere gute Seele des Teams verabschieden", sagt Geschäftsstellenleiter Felix Dorn. "Diese Treue und Zuverlässigkeit die Frau Fröhlich in ihren knapp 48 Jahren für die Sparkasse Bad Kissingen geleistet hat, ist in der heutigen Arbeitswelt nur noch selten vorzufinden. Sie hat unsere Geschäftsstelle hier in Bad Brückenau mehr als geprägt und hat sich stets mit Herzblut für die Sparkasse eingesetzt." so Dorn weiter.

Für Maria Fröhlich beginnt damit ein neuer Abschnitt ihres Lebens, wofür ihr alle Kollegen und auch viele Kunden in den letzten Wochen alles Gute wünschten. "Sobald es wieder möglich ist, werde ich meinen Abschied gebührend nachfeiern", sagte Maria Fröhlich, als sie einen Blumenstrauß und ein Abschiedsgeschenk in Empfang nahm. red