41 Gartenfreunde gründeten am 7. Juli 1978 den Obst- und Gartenbauverein, wobei die Aktivitäten allerdings bis ins Jahr 1822 zurückreichen. Eine chronologische Abfolge der Entwicklung übermittelte Schriftführerin Erika Wallmann zum Jubiläum des 40-jährigen Vereinsbestehen im "Hellerter Wirtshaus".
17 Mitglieder aus der Gründungsversammlung seien heute noch aktiv, betonte sie. Durch den Zusammenschluss mit dem Grattstadter Ortsverein im Jahre 1995 wuchs die Mitgliederzahl auf 70 an. Neben zahlreichen gartenbautechnischen Maßnahmen, die jedes Jahr durchgeführt werden, hob Wallmann das Anlegen der Streuobstwiese in der "Schwaige" hervor. Dies ist jetzt 21 Jahre her, mittlerweile haben die 27 Apfel- und Birnbäume dem dortigen Gelände prägenden Charakter gegeben.
Rege beteilige sich der Verein am Dorfleben, insgesamt 27 Mal habe man den Ort seit 1992 festlich geschmückt, fünf Osterbrunnenfeste seien ausgerichtet worden, sagte Erika Wallmann.
Vorsitzender Rudi Laube hatte über jeden Geehrten ein kleines Gedicht verfasst, das die Gewohnheiten des jeweiligen Mitgliedes ein wenig beleuchtete und für Schmunzeln im vollbesetzten Saal sorgte.
Bad Rodachs Bürgermeister Tobias Ehrlicher (SPD) bekräftigte die Einsatzbereitschaft der Hobbygärtner im Sinne einer kontinuierlichen Ortsverschönerung. Er ermunterte zudem Rudi Laube, im kommenden Jahr nochmals für den Vereinsvorsitz zu kandidieren.
Geehrt wurden für 40-jährige Vereinszugehörigkeit die Mitglieder Elke Jugenheimer, Erika Klostermann, Winnifried Laube, Emmy Leusenrink, Hertha Schippel, Jutta Gundel, Monika von Butler, Herbert Fetzer, Bernd Florschütz, Werner Höfer, Frank Langguth, Rudi Laube (gleichzeitig für 15 Jahre Vereinsvorsitz), Klaus Morgenroth, Paul Pertsch, Herbert Rauh, Wolfgang Siebinger und Georg Witzmann.
Den geselligen Teil des Abends gestalteten Jutta Gundel mit Gedichten in "Hellerter Mundart" sowie Dietmar Ochs, der fränkische Lieder und kleine Geschichten mit der Gitarre ebenfalls im Dialekt präsentierte.
Die Teilnahme an einer umfangreichen Blumentombola rundete den Abend im "Hellerter Wirtshaus" ab. Volker Gundel