Die ökumenische Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein lädt am morgigen Freitag, 27. Juli, zu einem meditativen Mond-Finsternis-Spaziergang auf dem Staffelberg mit Nachtgebet ein.
An diesem Abend ist die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts (mit einer Dauer von 103 Minuten) zu beobachten. Ein besonderes Ereignis, das man in der Dämmerungsphase wunderbar mitverfolgen kann - falls keine Wolken den Himmel bedecken.


Im Kernschatten der Erde

Zwischen 21.30 und 23.13 Uhr befindet sich der Mond vollständig im Kernschatten der Erde. Treffpunkt ist um 21 Uhr am Parkplatz Romansthal am Fuße des Staffelbergs. Nach einer kurzen meditativen Einstimmung beginnt der Spaziergang mit Urlauberseelsorger Pfarrer Helmuth Bautz hinauf zum Staffelberg. Dabei ist Gelegenheit, sich von der besonderen Abendstimmung verzaubern zu lassen und auf dem Plateau die beeindruckende Abendsilhouette ringsum wahrzunehmen. Eine kurze Abendandacht mit Nachtgebet leitet dann den gemeinsamen Abstieg mit Kerzenschein ein.
Eingeladen sind alle Interessierten, besonders die Kur- und Urlaubsgäste, aber auch Gemeindeglieder aus Bad Staffelstein und Umgebung. Der Mondfinsternis-Spaziergang dauert rund zwei Stunden. Er findet auch bei Bewölkung statt; bei Regen muss er entfallen. Wenn das Wetter unbeständig ist, können Interessierte zur Sicherheit am Veranstaltungstag noch einmal bei Pfarrer Bautz, Telefon 09573/2227880, nachfragen. red