Die Stadt Kulmbach hat Mitarbeiter des Tourismus und Veranstaltungsservices für die Abnahme von Schnelltests schulen lassen. Die Aufgabe übernahm Dieter Fiedler, Notfallsanitäter und Praxisanleiter des BRK-Kreisverbands.

"Wir wollen für den Fall der Fälle bereit sein", erklärt OB Ingo Lehmann. "Wir wissen nicht, wie sich die Pandemie entwickeln wird, aber es kann durchaus passieren, dass Kulmbach zeitnah mehr Testmöglichkeiten anbieten muss. Dann haben wir geschultes Personal, das sofort einsatzbereit ist."

Die fünf Mitarbeiter befinden sich derzeit in Kurzarbeit. Durch die Schulung ist es möglich, dass sie innerhalb der Verwaltung für die Abnahme von Tests zur Verfügung stehen oder in einem öffentlichen Testzentrum eingesetzt werden. red