Der DLRG-Ortsverband Bamberg-Gaustadt e.V. hatte zur Ortsverbandsversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen in die Gaststätte der TSG 05 eingeladen. Neben zahlreichen Mitgliedern konnte der Erste Vorsitzende Gerhard Öhlein eine Abordnung der österreichischen Wasserrettung aus Villach und des Technischen Hilfswerks aus Bamberg, die langjährige Partnerschaft und Freundschaft mit der DLRG verbinden, begrüßen.
Gerhard Öhlein blickte auf 25 Jahre zurück, in denen er das Amt des Ersten Vorsitzenden ausübte. Er stellte die Schlüsselereignisse seiner Amtszeit dar und dankte allen Wegbegleitern für die angenehmen und erfolgreichen Jahre. Abschließend erklärte er, dass er nach nunmehr einem Vierteljahrhundert nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidieren werde. Er stehe der DLRG aber weiterhin jederzeit unterstützend zur Seite.
Vor den Neuwahlen wurden langjährige und besonders verdiente Mitglieder geehrt. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Ehrung von Walter Bauer, der mit Stolz auf 60 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG zurückblicken kann. Außerdem können die Kameraden Dietmar Sperling und Hubertus Stenglein auf 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Der Vorstand der DLRG dankte ihnen sowie den weiteren Geehrten (zehn und 25 Jahre) für die lange Mitgliedschaft im Verein.
Mit dem neu gewählten Ersten Vorsitzenden, Otmar Bauer, sowie seinen beiden Stellvertretern Dietmar Sperling und Sonja Strauch wird die DLRG Bamberg-Gaustadt auch weiterhin durch ein erfahrenes und souveränes Team geführt.


Zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Als erste Amtshandlung ließ es sich der frisch gewählte Erste Vorsitzende Otmar Bauer nicht nehmen, nochmals die besonderen Verdienste seines Vorgängers zu erwähnen. Gerhard Öhlein hat den DLRG-Ortsverband Bamberg-Gaustadt über die letzten 25 Jahre konstant vorangetrieben und hierbei alle Höhen und Tiefen mit Bravour gemeistert. Als Anerkennung dieser besonderen Verdienste wurde er durch Otmar Bauer zum Ehrenvorsitzenden der DLRG Bamberg-Gaustadt ernannt. Öhlein zeigte sich sichtlich gerührt von dieser Ehrung.
Der Ortsverband konnte auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2017 zurückgeblicken. Es wurden 29 Veranstaltungen gemeistert und rund 1500 Einsatzstunden erbracht. Zudem wurden unter anderem drei neue Einsatztaucher und sieben neue Motorrettungsbootsführer ausgebildet. red