Der Bergsprint hinauf zur Altenburg wird am Sonntag zum 20. Mal ausgetragen. Der Startschuss für das Rennen, das auch als oberfränkische Meisterschaft im Berglauf gewertet wird, erfolgt um 10 Uhr im Teufelsgraben. Das Profil der 4,8 Kilometer langen Strecke fordert den Athleten alles ab: 130 Meter Höhendifferenz müssen bis zum Ziel hinter der Zugbrücke der Burg überwunden werden. Den letzten Bergsprint, der nur alle zwei Jahre stattfindet, hat Roland Wild (LG Bamberg) in 19:12 Minuten gewonnen. Gemeldet hat auch Andreas Sperber (Ifa Nonstop Bamberg), der Sieger von 2014. Bei den Frauen hatte vor zwei Jahren Hanna Krauß vom SV Bamberg mit 22:52 Minuten die Nase vorne. red