Die Lourdes-Madonna in der Mariengrotte neben der Kreuzbergkirche wird derzeit renoviert. Der Restaurator hat deswegen eine Ersatz-Marienstatue aufgestellt. "Sie ist nur während der Dauer der Renovierung dort platziert und passt nicht ganz in den Rahmen, weil sie etwas kleiner als das etwa 200 Jahre alte Original ist", erklärt Pfarrer Matthias Steffel anlässlich einer Scheckübergabe durch den Kassier Johannes Seuberth und den Zweiten Vorsitzenden Alfred Dormann von der Jagdgenossenschaft "Hallerndorf I".
500 Euro spendeten die Jagdgenossen für die Restaurationsarbeiten der Marienfigur, der barocken Altarmensa und dem Neuanstrich der Raumschale. Weitere 500 Euro steuert die Gemeinde dazu. "Insgesamt belaufen sich die Kosten der Renovierungsarbeiten auf etwa 5500 Euro", informiert Kirchenpfleger Otmar Schneider.
Die Mariengrotte neben der Kirche ist ursprünglich ein altes Beinhaus, in dem die Gebeine aus dem Friedhof am Kreuzberg aufbewahrt wurden. Der kleine Sandsteinquaderbau wurde 1753 erbaut. Mathias Erlwein